Buchrezension “Lorenz”

“Lorenz” von Ilona Jerger

Leben und Wirken des Verhaltensforschers Konrad Lorenz

Ilona Jerger, selbst Politologin und Germanistin, erfindet für ihrer flüssig geschriebenen Romanbiografie als Erzählerin eine Ornithologin, die mit den Werken Lorenz aufgewachsen ist. Und so gelingt es ihr die beiden Themen, die zum Verständnis von Konrad Lorenz sehr wichtig sind, ganz unverkrampft in den Roman einfließen zu lassen. Wir erfahren etwas über die Zeit und die politischen Entwicklungen, sind aber auch ganz nah an dem Wissenschaftler Konrad Lorenz. Er war nicht nur der sympathische tierliebe Wissenschaftler, der wunderbar Geschichten erzählen konnte, sondern auch „Kind seiner Zeit“, mit einer zeitweiligen Nähe zum Nationalsozialismus und seiner Beharrung auf Thesen, die der wissenschaftlichen Erkenntnis nicht standgehalten haben.

Lesenswert und faszinierend.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email